Politische Arbeit - Wohnen

Eliteschule in Wien auf Billiggrundstück


Eine langjährige Forderung der Freiheitlichen war und ist, dass es in Wien, der Welt-Musikstadt, mehr Musikschulen geben muss. Bisher zeigte die Regierungspartei wenig Interesse und plötzlich ist alles anders.

Wohnbauförderung dem Wohnen widmen


Mit dem Titel "Denn Sie wissen nicht, was Sie tun" ging heute eine Presseaussendung von mir hinaus, denn rot und grün widersprechen ihren eigenen Aussagen, wo immer sie glauben, dass man die Bevölkerung hinters Licht führen kann.

1/2-geschossig - Lifkosten ja oder nein?


Oft wurde die Frage an mich gerichtet, ob nun Liftkosten zu bezahlen sind, wenn man im Erdgeschoß wohnt, der Lift jedoch sowieso nur 1/2-geschossig führt, d. h. man müsste einen halben Stock hochgehen, einen Stock fahren und einen halben Stock runtergehen, um in den 1. Stock zu gelangen. Um nun endlich Klarheit in dieser Sache zu bekommen, habe ich eine mündliche Anfrage an STR Ludwig gestellt, deren komplette Beantwortung Sie unter dem angeführten Link finden können.

Feuerhölle Dämmmaterial an Fassaden


Wie brandgefährlich Polystrol-Dämmung sein kann, wurde bei einem Versuch in einem technischen Labor in Deutschland festgestellt. Die Hersteller dieser Produkte waren ebenso wie die Prüfingenieure entsetzt über die Folgen im Brandfalle.

Kontrollamtsersuchen betreffend Betriebskosten


Jahrelange Recherchen, Gespräche mit Mietern und deren Vertretern sowie intensives Studium diverser Betriebskostenabrechnungen ergabern immer wieder dasselbe Bild. Unabhängig von den heuer extrem hoch ausgefallenen Gebührenerhöhungen - zum Teil aufgrund der Valorisierung - wurden Betriebskosten verrechnet, die nicht nachvollziehbar waren.

Endlich Klarheit bei Liftkosten


Nachdem jetzt Unklarheiten im Zusammenhang mit der Verrechnung der Liftkosten für jene, die im Erdgeschoß wohnen, durch ein OGH-Urteil beseitigt wurden, werden entsprechende Rückerstattungen durch die Stadt Wien auch geleistet werden.

Neuer Anschlag auf Pächter


Seit geraumer Zeit wenden sich immer mehr Pächter an mich, weil sie ab kommenden Jahr nicht mehr in der Lage sein werden, die in astronomische Höhen kletternden Pachtzinse zu bezahlen. Betroffen sind davon Baurechtsnehmer ebenso wie Kleingärtner.

Neues Melkobjekt gefunden - Pächter


Neben Mietern (Betriebskosten, Mieten) und Autofahrern (Parkgebühren) werden jetzt auch noch all jene abgezockt, die auf einem Baurechtsgrund der Stadt Wien ihr bescheidenes Heim errichtet haben. Denn hier roch die Stadt Lunte und möchte nun, nach Ablauf des alten Baurechtsvertrages die Gebühren nicht in einem sozial verträglichen Ausmaß, sondern um ein Vielfaches überhöht einkassieren.

Bettriebskosten - ein Thema?


Bei einer mündlichen Anfrage teilte mir STR Ludwig mit, dass die Zufriedenheit der Mieter in Bezug auf Betriebskosten enorm groß ist und im letzten Jahre sogar Rückzahlungen aufgrund der Jahresabrechnung erfolgt sind.

Sozialer Wohnbau in Wien am Ende


Der letzte Quartalsbericht (3/11) von Wiener Wohnen weist 28.000 Wohnungssuchende für eine "Gemeindewohnung" aus. Gegenüber dem zweiten Quartal eine Steigerung von 2.000 oder noch drastischer, täglich kommen 22 Wohnungssuchende dazu. Die Wohnbaufördermittel lassen aber keinen Spielraum, um das Wohnraumdefizit in absehbarer Zeit zu verringern und leistbare Wohnungen für sozial Schwächere zur Verfügung zu stellen.

Seite 1 von 9 nächste letzte
Grüß Gott!
MEIN WEBLOG
GEDANKEN & TEXTE
BILDERGALERIEN
MEINE REZEPTE
 
Was mir auf den Teller kommt...
TERMINE
LINK-SAMMLUNG
ÜBER MICH
KONTAKT/IMPRESSUM